Eichhornstraße 20
97070 Würzburg

 

0931 / 353 45 45

kanzlei@ra-bohnert.de


Urheber- und Medienrecht


Was genau wird im Urheberrecht geschützt?

  • Fotos / Lichtbilder
  • Musik
  • Filme / Filmwerke / Laufbilder
  • Text
  • Software / Computerprogramme

 


 

  • Grafiken (seit kurzem auch Werbegrafiken)
  • Aufzeichnungen technischer und wissenschaftlicher Art
  • Werke der bildenden Künste (z. B. Malerei)
  • Architektur / Skulpturen etc.





Muss das Urheberrecht angemeldet oder eingetragen werden?

Nach deutschem Recht nicht.


Können Urheberrechtsverletzungen strafbar sein?

Ja in Deutschland können Urheberrechtverstöße strafbar oder bußgeldbewehrt sein gemäß § 106 ff. UrhG. 

Einmalige unerlaubte Nutzung einzelner Bilder oder das illegale Filesharing eines Filmes werden aber meistens strafrechtlich nicht verfolgt.

Können Urheberrechtsverstöße ab­ge­mahn werden?

Ja nach deutschem Recht sind Abmahnungen möglich, um eine gerichtliche Unterlassungsklage zu vermeiden. Dies ist viel praxisrelevanter als die Strafrechtverstöße. 

Bei Ab­mah­nungen sollte unverzüglich anwaltlicher Rat eingeholt werden, um keine Fristen zu verpassen, gerichtliche Verfügungen zu vermeiden und zu hohen Schadens­er­satz­zah­lungen zu entgehen.




Welche Rechte haben Sie als Urheber

  • Untersagung der Entstellung
  • Recht zur Vervielfältigung (z. B. Kopie)
  • Recht zur Verbreitung
  • Recht zur Bearbeitung
  • Recht der öffentlichen Zugänglichmachung
  • Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht
  • Senderecht
  • Übertragung von Nutzungsrechten gegen Lizenzgebühren


  • Ansprüche bei Verstößen gegen das Urheberrecht
  • Auskunftsanspruch über Urheberrechtsverletzung, der auch gerichtlich einklagbar ist.
  • Abmahnungs- und Unterlassungsansprüche z. B. strafbewehrte Unterlassungserklärung, einstweilige Verfügung, Klage.
  • Ansprüche auf Lizenzentschädigung und/oder weiterer Schadensersatz


Ich habe den Fachanwaltslehrgang Urheber- und Medienrecht absolviert.